Vor Weihnachten ...

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

das Jahr 2017 neigt sich schon fast wieder dem Ende zu und wir freuen uns auf besinn­li­che und hoffent­lich entspannte Feier­tage. Das gesamte Team der Edewech­ter Oberschule wünscht Ihnen und Ihren Kindern frohe und fried­li­che Weihnachts­tage und für das Jahr 2018 Gesund­heit, Erfolg und Zufrie­den­heit. Ein herzli­ches Danke­schön geht an Alle, die unsere pädago­gi­sche Arbeit unter­stützt haben.

Freund­li­che Grüße aus der Edewech­ter Oberschule

(Text: Armin Schudey; Bild: nibis.de, 22.12.2017)

Edewechter Oberschule – Schulzweigbezogener Unterricht ab Klasse 7

Liebe Eltern, liebe Erzie­hungs­be­rech­tigte,

die Edewech­ter Oberschule ändert zum Schul­jahr 2018/​2019 ihre Organi­sa­ti­ons­form. Ab dem siebten Schul­jahr­gang wird der Unter­richt an unserer Schule künftig vorwie­gend schul­zweig­be­zo­gen organi­siert. Das bedeu­tet, dass die Schüle­rin­nen und Schüler nach zwei gemein­sa­men Jahren (Klasse 5 und 6) an unserer Schule ab Klasse 7 überwie­gend in Schul­zwei­gen unter­rich­tet werden. Diese Entschei­dung, die mit sehr großer Mehrheit aller Betei­lig­ten getrof­fen wurde, ermög­licht es uns, Förde­rung und Forde­rung noch zielge­nauer auszu­rich­ten und auf indivi­du­elle Bedürf­nisse besser einzu­ge­hen. Gleich­zei­tig werden wir das Profil der Edewech­ter Oberschule mit dieser Entschei­dung schär­fen und den Bereich der Berufs- und Studi­en­ori­en­tie­rung deutlich stärken. Nicht zuletzt lässt die Einrich­tung eines überwie­gend schul­zweig­be­zo­ge­nen Unter­richts unseren Konzep­ten nach deutli­che Vorteile für Gruppen- und Persön­lich­keits­ent­wick­lung der Schüle­rin­nen und Schüler.

Wichtig ist uns heraus­zu­stel­len, dass die Edewech­ter Oberschule auch mit künftig geänder­ter Organi­sa­ti­ons­form weiter­hin eine Oberschule bleibt und sich organi­sa­to­risch deutlich von den Gegeben­hei­ten einer Haupt- und Realschule unter­schei­det. Wir verste­hen die Schule als leben­dige, sich entwi­ckelnde Insti­tu­tion, die dem Wohle der Schüle­rin­nen und Schüler verpflich­tet ist, und gehen damit diesen neuen Schritt in der Weiter­ent­wick­lung unserer Schule. Eine Übersicht zu den Änderun­gen ab dem Schul­jahr 2018/​2019 finden Sie unter dem nachfol­gen­den Link: (hier)

Gerne stehen wir Ihnen auch für indivi­du­elle Rückfra­gen zur Verfü­gung.

(Quelle: Schul­lei­tung, 15.12.2017)

DELF — déjà 10 ans

Die DELF-AG tagt

Bereits zum 10. Mal haben Schüler und Schüle­rin­nen der Edewech­ter Oberschule an den DELF-Prüfun­gen teilge­nom­men. Während eines offizi­el­len Festak­tes werden diese Diplome zum 10. Mal am Freitag, 16. Februar 2018 von 20 bis 22 Uhr in der Mensa der Edwech­ter Oberschule an die Teilneh­mer und Teilneh­me­rin­nen ausge­hän­digt.

Im Rahmen des 10-jähri­gen Jubilä­ums werden die auch Schüler und Schüle­rin­nen der letzten 10 Jahre, die ebenfalls die DELF-Prüfun­gen erfolg­reich absol­viert haben, herzlich einge­la­den.

Soyez la bienve­nue.

DELF-AG

(Bild und Text: B. Wilmes, 19.12.2017)

Zusätzliches freiwilliges Nachmittagsangebot

In Zusam­men­ar­beit mit der Kreis­volks­hoch­schule Ammer­land möchte die Edewech­ter Oberschule eine erwei­terte Ganztags­be­treu­ung anbie­ten. Vor Beginn soll zuerst einmal eine Inter­es­sen­ab­frage statt­fin­den, ob überhaupt genug Inter­esse an der Teilnahme an diesen sogenann­ten Mikro­pro­jek­ten besteht. Zur Wahl stehen zuerst einmal  die Themen „Theater 2.0” sowie „Upcycling”.

Im Anhang befin­det sich das Eltern­an­schrei­ben mit weite­ren Infor­ma­tio­nen und einer Anmel­dung.

(Quelle: P. Röben, 15.12.2017)

 

Spielerisch noch besser Französisch lernen mit dem FranceMobil

Loïc Pointe­aux

Bereits zum 9. Mal machte das „France­Mo­bil“ an der Edewech­ter Oberschule Station. Einen Vormit­tag unter­rich­tete der Franzose, Loïc Pointe­aux, die Schüle­rin­nen und Schüler der 6., 7. und 9. Klasse. Der 27-jährige fährt in diesem Jahr das France­Mo­bil durch Nieder­sach­sen und Bremen. Mit dem Besuch des France­Mo­bils wurde den Schüle­rin­nen und Schülern etwas Beson­de­res geboten. Spiele­risch gelang es dem Mutter­sprach­ler, die Franzö­sisch-Schüler und Schüle­rin­nen zum Sprechen zu animie­ren. Außer­dem gelang es ihm die Teilneh­mer und Teilneh­me­rin­nen noch mehr für das Fach Franzö­sisch zu inter­es­sie­ren und zu motivie­ren. Seit 2002 gibt es das Projekt „France­Mo­bil“, geför­dert durch die Robert-Bosch-Stiftung, dem Insti­tut Français, Renault und dem Deutsch-Franzö­si­schen Jugend­werk (DFJW). Franzö­si­sche Lekto­ren fahren kreuz und quer durch Deutsch­land, um an Schulen Schüle­rin­nen und Schüler für die franzö­si­sche Sprache mit ihren unter­schied­li­chen Facet­ten und das Land Frank­reich näher zu bringen. In den vergan­ge­nen Jahren hat das Programm mehr als 1 Millio­nen  Schüle­rin­nen und Schüler an 14.00 Schulen erreicht. Trotz der zahlrei­chen Anfra­gen sind wir begeis­tert, dass das France­Mo­bil auch in diesem Jahr unsere Schule besucht hat.

France­Mo­bil

(Bild und Text: B. Wilmes, 08.12.2017)
Top