Großes Engagement für Kinder und Tiere

Schecks für den guten Zweck: Schüler und Lehrkräfte der Edewech­ter Oberschule freuen sich, dass fast 3800 Euro zusammenkamen.

Ausge­spro­chen fleißig waren die Schüler der Edewech­ter Oberschule: Im Frühjahr absol­vier­ten die Mädchen und Jungen des Schul­zen­trums am Breeweg nicht nur den „Run for Help“, sondern sie engagier­ten sich auch bei ihrem Schul­fest und verkauf­ten aller­lei für den guten Zweck.

3 760,85 Euro kamen zusam­men. Die Hälfte davon (1880,43 Euro€) werden der Schul­ver­tre­tung der Bildungs­ein­rich­tung zur Verfü­gung gestellt. Die andere Hälfte wurde nochmals geteilt: Jeweils 940,21 Euro wurden dem Tierheim Olden­burg sowie dem Projekt „Kinder-rasing-voices“ in Uganda gespendet.

Sowohl Schul­lei­ter Peter Röben als auch Henning Pickert, Didak­ti­scher Leiter des Hauses, waren mit den erziel­ten Einnah­men sehr zufrie­den. „Wir haben jetzt zum fünften Mal die Laufver­an­stal­tung angebo­ten. Ein Teilneh­mer hat dabei sogar 12 Kilome­ter bewäl­tigt“, freut sich Röben. „Zum ersten Mal gab es paral­lel dazu einen Inliner-Lauf. Einige Schüler haben an diesem Vormit­tag sowohl beim Laufen als auch beim Inliner-Lauf mitgemacht.“

Organi­siert wurde der „Run for Help“ von Henning Pickert zusam­men mit Malte Ranft. „Alle Klassen waren daran betei­ligt, dazu kamen die Lehrkräfte, die als Zeitneh­mer fungier­ten und sich um die Versor­gung und Betreu­ung der Starter kümmer­ten.“ Dass das Projekt in Uganda und das Tierheim Olden­burg jetzt finan­zi­ell unter­stützt werden, haben die Schüler in einer Befra­gung entschieden.

Die Lehrkräfte Marika Schwarz und Rena Prieb nahmen stell­ver­tre­tend den symbo­li­schen Scheck für das Tierheim entge­gen, während Uta Rohde sich um die Weiter­lei­tung des Betra­ges nach Uganda kümmert.

Seit acht Jahren ist meine Nichte Katja Rohde-Lule vor Ort und betreibt das Projekt Kinder-rasing-voices mit ihrem Mann“, berich­tet Uta Rohde. „Der Schwer­punkt ist dabei die Bildungs­ar­beit und das Ziel, allen Kindern und Jugend­li­chen den Besuch von Schulen zu ermög­li­chen. Aber auch in die Infra­struk­tur wird inves­tiert. So wurde dort 2016 Jahr ein Brunnen gebaut.“ Sowohl das Projekt in Uganda als auch das Tierheim profi­tier­ten schon vergan­ge­nes Jahr von den Einnah­men des „Run for Help“ der Edewech­ter Oberschule.

(Quelle: Bild und Text von nwzonline.de, 14.09.2017)
Veröffentlicht in Blick in die Welt, Sport