Post aus Frankreich

Der Franzö­sisch-WPK-6 freut sich über eine Antwort auf ihre Weihnachts­post

Für die franzö­si­sche Sprache begeis­tern und zusätz­lich etwas zur deutsch-franzö­si­schen Freund­schaft beitra­gen?

Aber ja! 18 Schüle­rin­nen und Schüler des WPK 6 erhiel­ten am 22. Januar 2018 überra­schend Post aus Frank­reich. Spontan hatten die Schüle­rin­nen und Schüler vor Weihnach­ten mit dem bisher erlern­ten Vokabu­lar Weihnachts­kar­ten an die Austausch-Schule nach Issoire geschickt, die Antwor­ten der Franzö­si­schen « corre­spondants » trafen am 22. Januar 2018 ein, an einem ganz beson­de­ren Tag.

Der 22. Januar gilt als Tag der deutsch-franzö­si­schen Freund­schaft, denn an diesem Tag unter­zeich­ne­ten Bundes­kanz­ler Konrad Adenauer und der franzö­si­sche Staats­prä­si­dent Charles de Gaulle im Jahr 1963 im Pariser Elysée-Palast den Vertrag über die deutsch-franzö­si­sche Zusam­men­ar­beit. Der Elysée-Vertrag besie­gelte nach langer « Erbfeind­schaft » und verlust­rei­chen Kriegen die Aussöh­nung der Nachbar­län­der.

Die Begeis­te­rung über die Briefe und ihr symbol­träch­ti­ges Eintref­fen war so groß, dass sofort die nächs­ten Briefe — auf franzö­sisch natür­lich – geschrie­ben wurden.

(Bild und Text: B. Wilmes 31.01.2017)

Bundestagsabgeordneter spricht mit Schülerinnen und Schülern

Hohen Besuch erwar­te­ten die Schüle­rin­nen und Schüler der Klassen 8b und 8c am Diens­tag den 23.01.2018. Auf Einla­dung ihrer Klassen­leh­re­rin­nen Frau Meincke und Frau Schmidt kam der Bundes­tags­ab­ge­ord­nete Herr Dennis Rohde in die Schule, um über seine Arbeit und sein Leben zu berich­ten. Im Vorfeld hatten die Schüle­rin­nen und Schüler während des Politik­un­ter­richts bereits Fragen an Herrn Rohde erarbei­tet, die dieser gerne beant­wor­tete. Aktuelle politi­sche Themen wurden dabei nicht ausge­las­sen. So kam es natür­lich auch zu Fragen bezüg­lich der Großen Koali­tion, aber auch weltpo­li­ti­sche Themen wurden angespro­chen, als sich beispiels­weise ein Schüler für Herrn Rohdes Meinung zu „Jerusa­lem als Haupt­stadt Israels“ inter­es­sierte. Insge­samt bildete das Gespräch mit Herrn Rohde, der den Schüle­rin­nen und Schülern nicht nur sehr zugewandt war, sondern mit ihnen auch in einer verständ­li­chen Sprache schüler­ori­en­tiert kommu­ni­zierte, einen gelun­ge­nen Abschluss des ersten Halbjah­res, in dem inner­halb des Politik­un­ter­richts unter anderem über den Bundes­tag gespro­chen wurde.

(Sylvia Meincke, 25.01.2018, Pressefoto zugesendet am 29.01.2018)

Vor Weihnachten ...

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

das Jahr 2017 neigt sich schon fast wieder dem Ende zu und wir freuen uns auf besinn­li­che und hoffent­lich entspannte Feier­tage. Das gesamte Team der Edewech­ter Oberschule wünscht Ihnen und Ihren Kindern frohe und fried­li­che Weihnachts­tage und für das Jahr 2018 Gesund­heit, Erfolg und Zufrie­den­heit. Ein herzli­ches Danke­schön geht an Alle, die unsere pädago­gi­sche Arbeit unter­stützt haben.

Freund­li­che Grüße aus der Edewech­ter Oberschule

(Text: Armin Schudey; Bild: nibis.de, 22.12.2017)

Edewechter Oberschule – Schulzweigbezogener Unterricht ab Klasse 7

Liebe Eltern, liebe Erzie­hungs­be­rech­tigte,

die Edewech­ter Oberschule ändert zum Schul­jahr 2018/​2019 ihre Organi­sa­ti­ons­form. Ab dem siebten Schul­jahr­gang wird der Unter­richt an unserer Schule künftig vorwie­gend schul­zweig­be­zo­gen organi­siert. Das bedeu­tet, dass die Schüle­rin­nen und Schüler nach zwei gemein­sa­men Jahren (Klasse 5 und 6) an unserer Schule ab Klasse 7 überwie­gend in Schul­zwei­gen unter­rich­tet werden. Diese Entschei­dung, die mit sehr großer Mehrheit aller Betei­lig­ten getrof­fen wurde, ermög­licht es uns, Förde­rung und Forde­rung noch zielge­nauer auszu­rich­ten und auf indivi­du­elle Bedürf­nisse besser einzu­ge­hen. Gleich­zei­tig werden wir das Profil der Edewech­ter Oberschule mit dieser Entschei­dung schär­fen und den Bereich der Berufs- und Studi­en­ori­en­tie­rung deutlich stärken. Nicht zuletzt lässt die Einrich­tung eines überwie­gend schul­zweig­be­zo­ge­nen Unter­richts unseren Konzep­ten nach deutli­che Vorteile für Gruppen- und Persön­lich­keits­ent­wick­lung der Schüle­rin­nen und Schüler.

Wichtig ist uns heraus­zu­stel­len, dass die Edewech­ter Oberschule auch mit künftig geänder­ter Organi­sa­ti­ons­form weiter­hin eine Oberschule bleibt und sich organi­sa­to­risch deutlich von den Gegeben­hei­ten einer Haupt- und Realschule unter­schei­det. Wir verste­hen die Schule als leben­dige, sich entwi­ckelnde Insti­tu­tion, die dem Wohle der Schüle­rin­nen und Schüler verpflich­tet ist, und gehen damit diesen neuen Schritt in der Weiter­ent­wick­lung unserer Schule. Eine Übersicht zu den Änderun­gen ab dem Schul­jahr 2018/​2019 finden Sie unter dem nachfol­gen­den Link: (hier)

Gerne stehen wir Ihnen auch für indivi­du­elle Rückfra­gen zur Verfü­gung.

(Quelle: Schul­lei­tung, 15.12.2017)

DELF — déjà 10 ans

Die DELF-AG tagt

Bereits zum 10. Mal haben Schüler und Schüle­rin­nen der Edewech­ter Oberschule an den DELF-Prüfun­gen teilge­nom­men. Während eines offizi­el­len Festak­tes werden diese Diplome zum 10. Mal am Freitag, 16. Februar 2018 von 20 bis 22 Uhr in der Mensa der Edwech­ter Oberschule an die Teilneh­mer und Teilneh­me­rin­nen ausge­hän­digt.

Im Rahmen des 10-jähri­gen Jubilä­ums werden die auch Schüler und Schüle­rin­nen der letzten 10 Jahre, die ebenfalls die DELF-Prüfun­gen erfolg­reich absol­viert haben, herzlich einge­la­den.

Soyez la bienve­nue.

DELF-AG

(Bild und Text: B. Wilmes, 19.12.2017)
Top