Das FranceMobil ist wieder on Tour (2018)

Schüle­rin­nen und Schüler vor dem France­Mo­bil

Bereits zum 10. Mal machte das „France­Mo­bil“ an der Edewech­ter Oberschule Station. Einen Vormit­tag unter­rich­tete die Franzö­sin Maëve Lagarde, die Schüle­rin­nen und Schüler der 7. und 9. Klasse. Die 24-jährige fährt in diesem Jahr das France­Mo­bil durch Nieder­sach­sen und Bremen. Mit dem Besuch des France­Mo­bils wurde den Schüle­rin­nen und Schülern etwas Beson­de­res geboten. Spiele­risch gelang es der Mutter­sprach­le­rin, die Franzö­sisch-Schüler und Schüle­rin­nen mittels kommu­ni­ka­ti­ver Sprach­spiele zum Sprechen zu animie­ren. Außer­dem gelang es ihr, die Teilneh­mer und Teilneh­me­rin­nen noch mehr für das Fach Franzö­sisch zu inter­es­sie­ren und zu motivie­ren.

Eine Mutter­sprach­le­rin im Unter­richt: Maëve Lagarde

Seit 2002 gibt es das Projekt „France­Mo­bil“, geför­dert durch die Robert-Bosch-Stiftung, das Insti­tut Français, den Autoher­stel­ler Renault, der die Fahrzeuge zur Verfü­gung stellt, und das Deutsch-Franzö­si­sche Jugend­werk (DFJW). Franzö­si­sche Lekto­ren fahren kreuz und quer durch Deutsch­land, um an Schulen Schüle­rin­nen und Schüler für die franzö­si­sche Sprache mit ihren unter­schied­li­chen Facet­ten zu begeis­tern und das Land Frank­reich näher zu bringen. In den vergan­ge­nen Jahren hat das Programm mehr als 1,25 Millio­nen Schüle­rin­nen und Schüler an 15.000 Schulen erreicht.

Die Programme France­Mo­bil in Deutsch­land und sein Pendant mobiklasse.de in Frank­reich wurden für ihr vorbild­li­ches Engage­ment in der deutsch-franzö­si­schen Zusam­men­ar­beit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausge­zeich­net.

(B.Wilmes, 09.11.2018)