Schulsanitäter

… übernehmen Verantwortung

 

2014-10-29_schulsanitaeter-c-huntereport

Die neuen Schulsanitäter der Edewechter Oberschule mit Ausbildern der Johanniter Unfall-Hilfe und Lehrern. Foto: JUH/Greiber

Über 29 neue Schulsanitäter freut sich die Edewechter Oberschule. Die zehn- bis 16- jährigen Mädchen und Jungen aus den Jahrgängen fünf bis neun konnten jetzt ihren neu eingerichteten Sanitätsraum als Dienstzimmer beziehen.

Ausgebildet und betreut werden sie vom Ortsverband Edewecht der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Wir haben viele Anlässe in der Schule, bei denen es gut ist zu wissen, dass Sanitäter da sind“, erzählt Schulleiterin Jutta Klages. Daher sei sie froh, dass die Schule jetzt eigene gut ausgebildete, engagierte Sanitäter hat. „Schließlich können die Johanniter nicht überall sein.“ Sie habe schon seit einiger Zeit versucht, einen Schulsanitätsdienst einzurichten. Aber dafür sei es notwendig, engagierte Lehrkräfte als Betreuer zu haben. Mit Uta Luislampe-Oetken und Thomas Kramer, der auch Sicherheitsbeauftragter der Schule ist, habe die Edewechter Oberschule zwei Lehrer, die sich vorbildlich um den Schulsanitätsdienst kümmern.

Los ging es bereits im Februar dieses Jahres. Zunächst wurden die Grundlagen definiert, dann interessierte Schülerinnen und Schüler gesucht und mit der Ausbildung begonnen. „Es gibt keine AG, die auch nur annähernd so viel Zulauf hat“, erzählt Thomas Kramer. Den ersten buchstäblich „heißen“ Einsatz hatten die Schulsanitäter beim Sponsorenlauf im Juli. Aufgrund der extremen Temperaturen hatten einige Läufer mit Kreislaufproblemen zu kämpfen, der Lauf musste sogar vorzeitig abgebrochen werden.

Bei der Versorgung unterstützen die Schulsanitäter die Einsatzkräfte der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Die haben eine ganz tolle Arbeit abgeliefert“, sagt Frank Komrowski. Der Ortsjugendleiter der Edewechter Johanniter kümmert sich zusammen mit Ausbilderin Claudia Wittig um die Schulsanitäter der Oberschule. Auch Thomas Kramer hat den Einsatz letztlich in positiver Erinnerung. „Die Mädchen und Jungen sind an dieser Aufgabe gewachsen.“ Bemerkenswert sei auch das Verhalten der Schulsanitäter untereinander. „Sie kümmern sich umeinander und vertragen sich trotz der großen Altersunterschiede sehr gut“, freut sich Schulleiterin Klages. Das sei nicht selbst verständlich. Zudem organisieren sie sich größtenteils selbständig. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Überprüfung der Verbandkästen und Feuerlöscher auf Vollständigkeit und Funktionalität. „Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und anderen Menschen zu helfen“, erklärt Klages. Die Edewechter Oberschule hat zurzeit 749 Schülerinnen und Schüler.

(Quelle: Huntreport, 29.10.2014)