Schul- und Unterrichtsausfälle

Allgemeine Hinweise zu „Hitzefrei“

Für einzelne oder alle Klassen von Schulen des Primarbereichs und des Sekundarbereichs I kann durch die Schulleitung Hitzefrei gegeben werden, wenn der Unterricht durch hohe Temperaturen in den Schulräumen erheblich beeinträchtigt wird und andere Formen der Unterrichtsgestaltung nicht sinnvoll erscheinen. Die Entscheidungen, ob der Unterricht frühzeitig beendet wird, wird anhand von Temperaturmessungen in den Räumlichkeiten am jeweiligen Tag getroffen, sodass eine frühzeitige Mitteilung z.B. bereits am Vortag in der Regel nicht möglich ist. Die Schülerbeförderung ist sichergestellt. Sollte eine Betreuung in der Schule nötig sein, wird diese selbstverständlich eingerichtet.

 

Behördlich gemeldete Schulausfälle

Die Verkehrs-Management-Zentral (VMZ) Niedersachsen Hannover darauf hin, dass behördlich gemeldete Schulausfälle ausschließlich auf der Internetseite www.vmz-niedersachsen.de und in den Verkehrsnachrichten der für Niedersachsen zuständigen Rundfunksender verbreitet werden.

Bitte beachten Sie, dass etwaige Schulausfälle, die Sie in Blogs, bei Twitter, bei Facebook oder woanders im Internet finden, sind Dritten eingestellt sind und als nicht autorisiert anzusehen sind.

 

[feedzy-rss feeds=“http://www.vmz-niedersachsen.de/feeds/SchulRss.xml“ max=“5″ feed_title=“yes“ refresh=“1_hours“ meta=“yes“ summary=“yes“ ]