Schul- und Unterrichtsausfälle

Allgemeine Hinweise zu „Hitzefrei”

Für einzelne oder alle Klassen von Schulen des Primar­be­reichs und des Sekun­dar­be­reichs I kann durch die Schul­lei­tung Hitze­frei gegeben werden, wenn der Unter­richt durch hohe Tempe­ra­tu­ren in den Schul­räu­men erheb­lich beein­träch­tigt wird und andere Formen der Unter­richts­ge­stal­tung nicht sinnvoll erschei­nen. Die Entschei­dun­gen, ob der Unter­richt frühzei­tig beendet wird, wird anhand von Tempe­ra­tur­mes­sun­gen in den Räumlich­kei­ten am jewei­li­gen Tag getrof­fen, sodass eine frühzei­tige Mittei­lung z.B. bereits am Vortag in der Regel nicht möglich ist. Die Schüler­be­för­de­rung ist sicher­ge­stellt. Sollte eine Betreu­ung in der Schule nötig sein, wird diese selbst­ver­ständ­lich einge­rich­tet.

 

Behördlich gemeldete Schulausfälle

Die Verkehrs-Manage­ment-Zentral (VMZ) Nieder­sach­sen Hanno­ver darauf hin, dass behörd­lich gemel­dete Schul­aus­fälle ausschließ­lich auf der Inter­net­seite www.vmz-niedersachsen.de und in den Verkehrs­nach­rich­ten der für Nieder­sach­sen zustän­di­gen Rundfunk­sen­der verbrei­tet werden.

Bitte beach­ten Sie, dass etwaige Schul­aus­fälle, die Sie in Blogs, bei Twitter, bei Facebook oder woanders im Inter­net finden, sind Dritten einge­stellt sind und als nicht autori­siert anzuse­hen sind.

 

Schulausfälle in Niedersachsen Aktuelle Meldungen über Schulausfälle und Schülertransporte in Niedersachsen