Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Land Niedersachsen ermöglicht eine Befreiung vom Präsenzunterricht am 17.12.2020 und 18.12.2020, wenn Schülerinnen und Schüler das Weihnachtsfest zusammen mit vulnerablen Angehörigen („Risikopersonen“) feiern möchten. Unterhalb dieses Textes finden Sie den Button mit dem entsprechenden Antrag dazu. Sollten Sie eine Befreiung wünschen, bitte ich darum, mir den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag bis spätestens zum 11.12.2020 über die Klassenlehrkräfte einzureichen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Röben


Sehr geehrte Damen und Herren,

unter dem nachfolgenden Link finden Sie den ab dem 26.11.2020 gültigen Rahmenhygieneplan des Landes Niedersachsen in der Version 4.1. Die von der Schule darüber hinaus und unter Betrachtung der individuellen Situation in Edewecht getroffenen Entscheidungen bleiben davon unberührt.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Röben


Update XI, 10.11.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine weitere Person mit Verbindung zur Edewechter Oberschule wurde positiv auf das SARS-CoV-2 – Virus getestet. Auch diese Person war mehr als eine Woche vor den ersten Symptomen und der Positivtestung nicht mehr in der Schule, sodass keine Gefahr eine Infektion im Schulumfeld besteht.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Röben


Update X, 04.11.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

an unserer Schule wurde eine Person positiv auf das neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2) getestet. Diese Person hat die Schule jedoch mehr als 48 Stunden vor Symptombeginn nicht mehr besucht. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Ammerland sind daher keine Quarantänemaßnahmen an der Schule erforderlich. Es werden auch keine Reihentestungen an der Schule erfolgen, weil kein erhöhtes Risiko besteht. Wir werden zeitnah und transparent über alle Entwicklungen informieren. Vorsorglich versichere ich Ihnen, dass im Falle von durch das Gesundheitsamt verordneten Quarantänemaßnahmen, alle Betroffenen telefonisch oder durch IServ-E-Mail umgehend persönlich informiert werden. Ich bitte zudem darum, dass die bereits kommunizierten Hygieneregeln unbedingt eingehalten werden.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Röben


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde der EDO!
144 Anlage Regelungen ab dem 02. November 2020 für Schulen

Update IX, 30.10.2020

Das Nds. Kultusministerium hat am Freitag, 30.10.2020, neue, ergänzende Regelungen in Bezug auf die Schutzmaßnahmen vor einer Infektion mit dem Coronavirus herausgegeben. Eine Übersicht ist in der untenstehendes Datei zu finden. Die jeweils geltenden Regelungen werden wir umgehend über iServ mitteilen. Bitte kontrolliert/bitte kontrollieren Sie regelmäßig die Postfächer!


Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern, liebe Kolleg*innen!

Das Kultusministerium hat soeben neue Regelungen (Erlass) zum Infektionsschutz herausgegeben. Diese Regelungen findet Ihr und finden Sie im Anhang.

Konkret bedeutet das für unsere Schule:

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist wegen der Überschreitung der Inzidenz von 50 am Montag, 02.11.2020, überall dort verpflichtend, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die betrifft den Aufenthalt im Schulgebäude, den Unterricht und auch die Pausen im Freien, wenn der Mindestabstand von 1,50 Meter unterschritten wird.

WICHTIG: Um eine Minderung der Schutzwirkung einer Mund-Nasen-Bedeckung durch Durchfeuchtung zu verhindern, sind bitte Wechselmasken mitzubringen. Sollte der Warnwert von 50 wieder dauerhaft unterschritten werden, werden wir die Aufhebung der Maskenpflicht über iServ mitteilen. 

Weiter hat das Kultusministerium regeln getroffen, ab welcher Inzidenzzahl bzw. welchen Maßnahmen von Gesundheitsämtern ein Wechsel in das Szenario B (rote und blaue Gruppen) erfolgen muss. Das ist zwar an unserer Schule derzeit nicht der Fall, dennoch werden wir entsprechende Vorbereitungen und Gruppeneinteilungen treffen und diese in der kommenden Woche präventiv mitteilen. 

Auch sind in der angehängten Übersicht die Regeln zur Befreiung vom Präsenzunterricht bei vulnerablen Personen klar dargestellt. 

Ich weiß, dass diese neuen Maßnahmen schwierig sind. Wie ich aber schon schrieb steht der Schutz der Gesundheit aller an Schule beteiligten Personen an erster Stelle. Ich hoffe, dass wir diese Situation gemeinsam gut und gesund durchstehen werden. 

144 Anlage: Regelungen ab dem 02.11.2020 für Schulen

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Peter Röben


Update VIII, 19.09.2020

Erkältungssymptome: Darf mein Kind in die Schule?

Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um ihr Kind krank zu melden und das weitere gemeinsame Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Wiederzulassungsregelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und das Personal sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

Darf mein Kind in die Schule?
Regeln im Krankheitsfall. Was tun bei Krankheitssymptomen?

Update VII: 19.08.2020

Am 27.08.2020 startet die Schule wieder – es gilt der „eingeschränkte Regelbetrieb“ im ganzen Klassenverband, die roten und blauen Gruppen gelten nicht mehr. Die Jahrgänge 6-8 starten um 7.55 Uhr (bis inkl. fünfte Stunde) im „alten“ Klassenraum, die Jahrgänge 9-10 um 8.40 Uhr (bis inkl. sechste Stunde) im „alten“ Klassenraum. Zu Eurer und Ihrer Kenntnis sendete ich den geltenden Rahmenhygieneplan „Corona und Schule“ und verweise auf die folgenden Regeln:

1) Personen mit ernsthaften respiratorischen Symptomen (starker Husten, Fieber, Erkältungssymptome) dürfen das Schulgebäude nicht betreten. Treten diese Symptome spontan am Schultag auf, ist die betreffende Person von anderen räumlich zu trennen und muss sich umgehend nach Hause begeben. 

2) Personen, die am oder nach dem 14.08.2020 aus einem vom RKI definierten Risikogebiet nach Deutschland eingereist sind, müssen sich beim Gesundheitsamt melden und erhalten dort eine Quarantäneverfügung oder alternativ einen Test auf COVID-19. Bis zum Ablauf der Quarantäne bzw. einer Negativtestung und Freigabe durch das Gesundheitsamt darf die Schule nicht betreten werden. 

3) Bei Kontakt zu COVID-19-Erkrankten und/oder einer Quarantäneverfügung darf die Schule nicht betreten werden. 

4) Schulfremde Personen (alle, die nicht Schüler*in oder Mitarbeiter*in) sind, dürfen die Schule nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung betreten und müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen. Diese Dokumentationen werden nach 4 Wochen vernichtet. 

5) Jede Klasse wird eigene Pausen- und Eingangsbereiche sowie einen Toilettenbereich erhalten. Diese wird Herr Pickert in Kürze per Mail mitteilen. 

6) Im gesamten Gebäude ist bis zur Einnahme des Sitzplatzes ein geeigneter Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser ist auch überall dort zu tragen, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Auf dem Weg zu Pausenbereich ist der Mund-Nasen-Schutz ebenfalls zu tragen und darf erst im zugewiesenen Bereich abgenommen werden. Zusätzlich ist der Mund-Nasen-Schutz beim Warten an der Bushaltestelle sowie in den Fahrradständen zu tragen. Im Schulbus ist er ebenfalls zu tragen. Der Mund-Nasen-Schutz ist eigenständig zu beschaffen. 

7) Jeder Schüler begibt sich zu Stundenbeginn direkt in seinen Klassenraum, wäscht die Hände und nimmt seinen Platz ein. Dies gilt auch für Fachunterrichte. Beim Laufen im Flur und zu den Eingängen müssen alle Personen immer rechts an der Wand laufen, um Kontakte zu vermeiden. Der Fachlehrer geht dann ggf. gemeinsam mit der Lerngruppe in den jeweiligen Fachraum. Bei Wahlpflichtkursen begeben sich die Schüler direkt in den jeweilig im Stundenplan genannten Raum. Platzwechsel in den Räumen sind nicht gestattet. Ein Sitzplan wird angefertigt. 

8) Pausen werden wenn immer möglich draußen im zugewiesenen Pausenbereich verbracht. Sollte dies witterungsbedingt nicht möglich sein, wird eine Durchsage erfolgen und die Pause ist im Klassenraum auf dem Sitzplatz zu verbringen. 

9) Der Ganztagsbetrieb startet frühestens am 07.09.2020. Weitere Informationen auch zur Essensausgabe in der Mensa folgen rechtzeitig. 

10) Für den Sport- und Musikunterricht gelten besondere Hygieneregeln. Diese sind im anliegenden Konzept genau definiert. 

11) Für angehörige von Risikogruppen findet sich am Ende des angehängten Hygienekonzeptes ein Vordruck, der bei einem erhöhten Risiko bitte vom behandelnden Arzt auszufüllen ist. Sollte ein Schulbesuch aufgrund des hohen Risikos nicht möglich sein, wird ein digitaler Ersatzunterricht implementiert. 

12) Wir empfehlen dringend den Einsatz der Corona-Warn-App der Bundesregierung, die bei Google Play und im App Store downloadbar ist. Wir freuen uns auf Euch alle und wünschen uns einen gesunden und guten Start!

Peter Röben

Rahmenhygieneplan Version 4.1


Willkommen an der EDO – an der Edewechter Oberschule

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde!

Seit vielen Jahren ist unsere Schule ein fester und traditioneller Bestandteil der Gemeinde Edewecht. Alle Lehrer, Sekretärinnen, Hausmeister und weitere Mitarbeiter arbeiten Wir alle arbeiten täglich und sehr gern mit Ihren Kindern, die hier an der EDO einen großen Teil ihrer Lebenszeit verbringen. Gerade in den herausragenden Momenten wie Einschulung oder Abschluss wird immer wieder deutlich, wie die Kinder (er)wachsen. Gerade deswegen stehen zwar einerseits der Unterricht und das Lernen natürlich im Mittelpunkt der Schule, genauso wichtig sind aber auch die außerunterrichtlichen Aktivitäten, die die Schülerinnen und Schüler stärken.

Die Homepage ist so gestaltet, dass wichtige Informationen nach Eltern, Schüler und Lehrern aufgeteilt sind. Selbstverständlich erhalten sie die Informationen auch persönlich. Bei Wünschen bitten wir gerne um einen Hinweis an die Schulleitung, die Klassenlehrkraft oder an webmaster@edewechter-oberschule.de 


Unsere Schülerinnen und Schüler sollen zu einer selbst bestimmten Lebensgestaltung fähig sein.
Erfahre mehr…
Unser Leitbild